Einzeltraining


  • Für Wen? Für Hunde und Menschen aller Altersstufen.
  • Wo? Einzeltraining außerhalb des Hundeplatzes, im öffentlichen Raum, im Wald und auf öffentlichen Spazier- und Wanderwegen, auch in deinem Ort oder in deinem Haus.
  • Was? Sozialisation, Bindungsaufbau, Aufmerksamkeitstraining, eindeutige Kommunikation, Auslastung.
  • Wer? Mag. Caroline Burchell  Hintergrund und Qualifikation

In der Beschäftigung mit dem Hund, die immer zugleich auch Training und Erziehung ist, setze ich folgende Schwerpunkte:

  • Sozialisation auf Umweltreize, vorallem geeignet für Welpen und Junghunde, bewirken einen entspannten Hund im täglichem Umfeld.
  • Bindungsaufbau und -verstärkung zwischen Mensch und Hund sind die Voraussetzung für Vertrauen im Mensch-Hund-Team
  • Durch das Erlernen von klarer, eindeutiger Kommunikation mache ich es meinem Hund leicht, mich zu verstehen.
  • Aufmerksamkeit ist die Basis für jedes Training. Wenn sich mein Hund nicht für mich interessiert, kann ich auch nicht mit ihm zusammenarbeiten.
  • Mit Spass an der lockeren Leine gehen ist für Mensch und Hund ein Vergnügen.
  • Auslastung durch Nasen- und Kopfarbeit ist oft anstrengender und ermüdender für den Hund als körperliche Auslastung.
Richtig (!!!) Spielen fördert die Bindung zwischen Mensch und Hund (Foto Kostatinka T. Tierfotografie)
Richtig (!!!) Spielen fördert die Bindung zwischen Mensch und Hund (Foto Kostatinka T. Tierfotografie)

und so funktioniert's

Anmeldung im Anmeldeformular

Erstgespräch (Kennenlernen, Analyse, Ziel- und Zweck- bzw. Trainingsvereinbarung)

Termine Trainingseinheiten fixieren (normalerweise 5 Einheiten a mindestens 60 Minuten)

und los geht der Beschäftigungsspass,

  • der auch anstrengend sein kann, für Mensch und Hund, für Körper und Geist
  • der im Freien bei Wind und Wetter oder bei Dir zu Hause stattfindet
  • bei dem nicht nur Hund Neues lernt
  • der Verhaltenstraining ist - für Mensch und Hund
  • und das Wichtigste: der die Bindung zwischen Mensch und Hund fördert!